Die tausendjährige Eichen von Ivenack

  • Ivenacker EichenIvenacker Eichen

Eins steht fest: Den Eichen von Ivenack macht in punkto „Lebensalter“ so schnell keiner etwas nach. Die Ivenacker Eichen stammen aus einer Zeit, in der Mecklenburg gerade in Gründung begriffen war. Aus Jahrringmessungen konnte ermittelt werden, dass bei den Eichen von Ivenack ein Alter von ca. 1.000 Jahren als gesichert gelten kann. Die stärkste Eiche hat heute einen Stammumfang von 11 Meter und eine Höhe von 35,50 Meter. Somit sind die Ivenacker Eichen die stärksten und ältesten lebenden Eichen Deutschlands und Europas, die Sie in der Nähe der Reuterstadt Stavenhagen bewundern können.

Unter den Ivenacker Eichen finden Sie mit 180 Festmetern die massereichste Eiche Europas, die größte Stieleiche der Welt (Quercus robur) und das größte Lebewesen Deutschlands. Deshalb wurden die Ivenacker Eichen zum ersten Nationalen Naturmonument Deutschlands ernannt.  

Begeben Sie sich auf eine Reise durch die Lebenszeit von Ausnahmebäumen, der tausendjährige Eichen. Falls Sie lieber etwas anderes machen wollen, bleiben Sie doch zur Fütterung des Damwilds. In futterarmen Jahreszeiten (also z.B. im Winter und Vorfrühling), wird das Damwild zusätzlich gefüttert und kommt nah an den Rastplatz heran. Ein schöner Höhepunkt für Kinder! Ein 440 m langer Baumwipfelpfad in Höhen zwischen 15 m und 35 m wird ein weiteres Naturerlebnis für Jung und Alt darstellen. Er wird im Herbst 2016 eröffnet.

  • Ivenacker Eichen
  • Ivenacker Eichen
  • Ivenacker Eichen

Simple Image Gallery Extended

UebersichtKlein






Anreiseweg und Öffnungszeiten Ivenacker Eichen